News

Februar 2018
Doppelkopf
6. Doppelkopfturnier des SV Olympia Neustadt/Rstg.

Beim diesjährigen Doppelkopfturnier traten 16 Spieler an. Am Ende setzte sich Frank Werner mit 147 Punkten souverän vor Sven Lutz (116) und Werner Schaab (113) durch.

 

Trainingslager Sportpark Rabenberg

Am vergangenen Wochenende besuchte unsere 1. Mannschaft den Sportpark Rabenberg (Erzgebirge) und verbrachte dort drei Tage mit intensiven Trainingseinheiten. Es wurden einige Einheiten in der Halle absolviert, zudem nahm man an Kursen in Stabilisation und Brainfitness teil. Natürlich wurde auch an der frischen Luft (bei einem Berg-Intervalllauf) ordentlich geschwitzt. Ebenso zeigten die Jungs ihr Können in der Schwimmhalle und auf der Bowlingbahn.

Abends durfte dann auch das ein oder andere Bier zu sich genommen werden. laugh

 

Alles in allem eine sehr gelungenes Wochenende!

 

Training im Schnee

Futsal-Landesfinale 2017/18

Die 1. Mannschaft der SG FSV Großbreitenbach/Altenfeld trat am Wochenende zum zweiten Mal in Folge beim Thüringer Futsal - Finalturnier an. In diesem Jahr konnte man leider nur den 8. Platz erreichen. Man startete etwas unglücklich mit einer 0:2 Niederlage gegen Waltershausen (Landesklasse). Auch das zweite Gruppenspiel gegen Neustadt an der Orla (Landesklasse) begann denkbar schlecht. Bereits nach 60 Sekunden lag man 0:2 hinten, doch man erkäpfte sich, durch Treffer von S. Lutz und L. Teubner, noch das Remis. Im letzten Gruppenspiel gelang dann nicht mehr viel, man verlor 0:3 gegen Brehme (Kreisoberliga).

Bildquelle: Facebook (SV "Blau-Weiss 90" e.V. Neustadt (Orla))

Januar 2018
30. Neustadttreffen in Bergneustadt

Eine Delegation des SVO belegte den 7. Platz (1 Sieg, 3 Unentschieden, 1 Niederlage) beim Neustadt-Hallenturnier. 12 Neustädter und befreundete Mannschaften nahmen teil. Im Anschluss wurde noch Karneval gefeiert!

 

Wir bedanken uns bei den Gastgebern für die Gastfreundschaft und die tolle Organisation.

 

Titelverteidigung knapp misslungen
Die SG I. trat gestern zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaften in Weimar an. Im ersten Gruppenspiel waren die Seifert-Mannen mit 2:1 gegen die Spvgg Kranichfeld erfolgreich. Auch das zweite Spiel gegen Bad Berka wurde mit 1:0 gewonnen. Die letzte Gruppenbegegnung wurde gegen Einheit Rudolstadt ausgetragen und man siegte deutlich mit 3:0. Im Halbfinale ging es wieder knapper zu: Gegen die Liga-Konkurrenten aus Gräfinau-Angstedt erkämpfte die SG mit einem 2:1 die dritte Finalteilnahme in 3 Jahren Futsalgeschichte. Bad Berka, die man bereits aus der Gruppenphase kannte, drehten den Spieß diesmal um und machten das historische Futsal-Tripple der SG mit einem 0:1 zunichte. Herzlichen Glückwunsch an den neuen Futsal-Meister Mittelthüringens!

Auf dem Bild tragen die Jungs neue Trainingsanzüge, wobei die Finanzierung teils tatkräftig durch unsere Sponsoren unterstützt wurde. An dieser Stelle vielen Dank!
 
 
Dezember 2017
Weihnachtsschriftzuege_593
Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr !

Der SV Olympia Neustadt wünscht allen Spielern, Funktionären, Sponsoren und Freunden des Vereins ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2018!

Bad_berka
Pokalaus in Bad Berka

FC Einheit Bad Berka - SG FSV Großbreitenbach/Altenfeld I  3:1

 

Bereits nach 11 Minuten führte der erste gute Angriff zum 0:1, als T. Langguth L. Glatz in Szene setzte und dieser platziert einschob. Danach erspielten sich die Hausherren die ersten Möglichkeiten, scheiterten aber im Abschluss. Kurz vor der Pause spielte die SG wieder besser und hatte durch L. Harwath die beste Chance, doch T. Schieder war auf dem Posten. Nach dem Seitenwechsel schickte L. Teubner D. Linke per Steilpass auf die Reise, jedoch war sein Torschuss zu ungenau. Bad Berka hingegen drehte das Spiel innerhalb von 13 Minuten, wobei beide Tore aus Eckbällen resultierten (65., 78.). Die Seifert-Schützlinge warfen nun nochmal alles nach vorne, im Endeffekt ohne Erfolg. Der letzte Eckball für die SG konnte nicht verwertet werden, im Gegenzug fiel noch das 3:1, da F. Uthe mit aufgerückt war und J. Barth den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste.

November 2017
Schwarza
Sieg in Schwarza
SV 1883 Schwarza vs. SG Großbreitenbach/Neustadt a.R.  0:1
 

Verdiente Niederlage im letzten Hinrundenspiel

 

Nachdem die Hiersche-Schützlinge am vergangenen Wochenende eine Niederlage gegen die TSG aus Kausldorf einstecken mussten, war an diesem Wochenende eine ebenso ungemütliche Mannschaft im Gemeindetal zu Gast. Gegen den FSV Großbreitenbach konnten die 83er seit 2013 kein einziges Spiel für sich entscheiden. Das Trainergespann Hiersche und Gritzan versuchte alles um die Mannschaft optimal taktisch und moralisch einzustellen um wieder in die Erfolgsspur zu finden.
Zu Beginn der Partie gab es noch ein Abtasten beider Teams ohne große Überraschungen zu sehen. Doch mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich ein Übergewicht an Spielanteilen für die Gäste. Durch Schwarzaer Fehler im Spielaufbau und drückende Großbreitenbacher bekamen die Gemeindetaler nicht so richtig den Fuß in die Tür und eigene Chancen blieben aus. Die Großbreitenbacher versuchten diese Fehler im Aufbauspiel zu nutzen um zu eigenen Chancen zu kommen. Vorerst konnten Pezold, Heerwagen und Betz die Angriffe klären und zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten eher Mangelware. Der FSV-Betz und Langguth waren dennoch immer wieder Unruheherde und beschäftigten die Schwarzaer Hintermannschaft. Die Gäste prüften Kalbe mit Fernschüssen ohne Erfolg. Die erste bessere Torchance, die auch zum 0:1 führte, resultierte aus einem Ballverlust an der Mittellinie. Die FSV-Akteure schalteten schnell um und nutzten die Unsortiertheit bei den Schwarzaern um vor das Kalbe-Gehäuse zu kommen. Den ersten Schuss konnte Kalbe noch parieren, doch den Abpraller versenkte Langguth freistehend zur Führung für sein Team. Bis zum Ende der ersten Halbzeit mussten die Zuschauer auf diesen Treffer warten und mit diesem Ergebnis gingen dann beide Teams zum Pausentee, den man bei diesem ungemütlichen Wetter durchaus brauchte. 
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Schwarzaer mehr in den Angriff zu investieren um den Ausgleich zu erzielen. Etwa 15 Min in der zweiten Hälfte hatten die Schwarzaer dann auch Oberwasser und das Spiel drückte Richtung FSV-Gehäuse. Die beste Möglichkeit hatte dann Pezold, der einen Freistoß haarscharf am Pfosten vorbei ins Aus köpfte. Doch nach diesen 15 Min wurden die Großbreitenbacher wieder stärker und glänzten selbst mit eigenen Chancen. Mitte der zweiten Halbzeit lief Glatz allein auf Kalbe zu, doch letzterer konnte die Situation entschärfen. Wenig später war es Langguth der eine Hereingabe direkt nahm und am Tor vorbeischoss. In dieser Zeit versuchten die 83er dennoch viel um selbst erfolgreich zu sein, doch den Gemeindetalern fiel wenig ein um vor das Tor des Gegners zu kommen. Auf der anderen Seite waren es Betz, Langguth und Glatz die weiter auf die Entscheidung zielten, doch Kalbe hielt sein Team bis zuletzt im Spiel. Bitter für die Schwarzaer war, dass die Gäste der Entscheidung viel näher waren, als die Platzherren dem Ausgleich. Mit einem enttäuschenden Ergebnis für Spieler und Fans des SV1883Schwarza beendete ein gut pfeifender Schiedsrichter die Partie und besiegelte die 2. Niederlage in Folge für das Team von Trainer Hiersche. Mit diesem Sieg zogen die Großbreitenbacher an den 83ern in der Tabelle vorbei. Glückwunsch nach Großbreitenbach. Trainer Hiersche muss nun die richtigen Stellschrauben finden und sie drehen um den Erfolg wieder zurück ins Gemeindetal zu holen, denn schon am kommenden Wochenende erwartet man die zweite Vertretung vom FC Einheit Rudolstadt zum Stadtderby und dem Beginn der Rückrunde.

Quelle: http://www.sv1883schwarza.de/spielbericht.php?liga=1374092893

Plaue
Tabellenführung erneut verteidigt!
SG II. vs. FSV GW Plaue 5:2
Spielbericht:

1:0 zur HZ auf schneebedeckten Kunstrasen. Dabei erzielte T. Aust per Freistoß die Führung. In der zweiten Halbzeit rutschte direkt nach Wiederanpfiff ein langer Ball durch die Defensivreihe und wurde zum Ausgleich der Gäste verwertet. Doch das Aufbäumen dauerte nur wenige Minuten, denn Linke sorgte mit einem Doppelschlag - einmal nach überlegtem Ball von Pfeiffer und einmal nach klasse Hereingabe Harwaths - für die erneute Führung. Linke hatte noch zwei Hochkaräter, aber die Kräfte reichten beide Male nicht. 😅 Leon Teubner - der beste Mann des Tages - hatte im Eins-gegen-Eins auch nochmal die Chance direkt zu erhöhen, aber scheiterte auch am Interimstorwart. Besser machten es Aust nach sehenswerter Vorarbeit von Hellmund, der seinen Gegner per Hacke aussteigen ließ und dann querlegte sowie Harwath, der das Leder ansatzlos im Winkel einklinkte. Der Rest war Ergebniskosmetik von Plaue.