News

Schwarza
Sieg in Schwarza
SV 1883 Schwarza vs. SG Großbreitenbach/Neustadt a.R.  0:1
 

Verdiente Niederlage im letzten Hinrundenspiel

 

Nachdem die Hiersche-Schützlinge am vergangenen Wochenende eine Niederlage gegen die TSG aus Kausldorf einstecken mussten, war an diesem Wochenende eine ebenso ungemütliche Mannschaft im Gemeindetal zu Gast. Gegen den FSV Großbreitenbach konnten die 83er seit 2013 kein einziges Spiel für sich entscheiden. Das Trainergespann Hiersche und Gritzan versuchte alles um die Mannschaft optimal taktisch und moralisch einzustellen um wieder in die Erfolgsspur zu finden.
Zu Beginn der Partie gab es noch ein Abtasten beider Teams ohne große Überraschungen zu sehen. Doch mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich ein Übergewicht an Spielanteilen für die Gäste. Durch Schwarzaer Fehler im Spielaufbau und drückende Großbreitenbacher bekamen die Gemeindetaler nicht so richtig den Fuß in die Tür und eigene Chancen blieben aus. Die Großbreitenbacher versuchten diese Fehler im Aufbauspiel zu nutzen um zu eigenen Chancen zu kommen. Vorerst konnten Pezold, Heerwagen und Betz die Angriffe klären und zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten eher Mangelware. Der FSV-Betz und Langguth waren dennoch immer wieder Unruheherde und beschäftigten die Schwarzaer Hintermannschaft. Die Gäste prüften Kalbe mit Fernschüssen ohne Erfolg. Die erste bessere Torchance, die auch zum 0:1 führte, resultierte aus einem Ballverlust an der Mittellinie. Die FSV-Akteure schalteten schnell um und nutzten die Unsortiertheit bei den Schwarzaern um vor das Kalbe-Gehäuse zu kommen. Den ersten Schuss konnte Kalbe noch parieren, doch den Abpraller versenkte Langguth freistehend zur Führung für sein Team. Bis zum Ende der ersten Halbzeit mussten die Zuschauer auf diesen Treffer warten und mit diesem Ergebnis gingen dann beide Teams zum Pausentee, den man bei diesem ungemütlichen Wetter durchaus brauchte. 
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Schwarzaer mehr in den Angriff zu investieren um den Ausgleich zu erzielen. Etwa 15 Min in der zweiten Hälfte hatten die Schwarzaer dann auch Oberwasser und das Spiel drückte Richtung FSV-Gehäuse. Die beste Möglichkeit hatte dann Pezold, der einen Freistoß haarscharf am Pfosten vorbei ins Aus köpfte. Doch nach diesen 15 Min wurden die Großbreitenbacher wieder stärker und glänzten selbst mit eigenen Chancen. Mitte der zweiten Halbzeit lief Glatz allein auf Kalbe zu, doch letzterer konnte die Situation entschärfen. Wenig später war es Langguth der eine Hereingabe direkt nahm und am Tor vorbeischoss. In dieser Zeit versuchten die 83er dennoch viel um selbst erfolgreich zu sein, doch den Gemeindetalern fiel wenig ein um vor das Tor des Gegners zu kommen. Auf der anderen Seite waren es Betz, Langguth und Glatz die weiter auf die Entscheidung zielten, doch Kalbe hielt sein Team bis zuletzt im Spiel. Bitter für die Schwarzaer war, dass die Gäste der Entscheidung viel näher waren, als die Platzherren dem Ausgleich. Mit einem enttäuschenden Ergebnis für Spieler und Fans des SV1883Schwarza beendete ein gut pfeifender Schiedsrichter die Partie und besiegelte die 2. Niederlage in Folge für das Team von Trainer Hiersche. Mit diesem Sieg zogen die Großbreitenbacher an den 83ern in der Tabelle vorbei. Glückwunsch nach Großbreitenbach. Trainer Hiersche muss nun die richtigen Stellschrauben finden und sie drehen um den Erfolg wieder zurück ins Gemeindetal zu holen, denn schon am kommenden Wochenende erwartet man die zweite Vertretung vom FC Einheit Rudolstadt zum Stadtderby und dem Beginn der Rückrunde.

Quelle: http://www.sv1883schwarza.de/spielbericht.php?liga=1374092893

zurück...