News

Rennsteig
2. Mannschaft erkämpft sich Punkt in Schmiedefeld

SV Rennsteig vs. SG II. 3:3

Im Rennsteigderby ging es temporeich los. Die Gastgeber - die ohne die 9 Punkte Abzug wegen Schiedsrichtermangel Tabellenführer wären - zeigten von Beginn an, wie man schnell in die Nähe des Sechzehners kommt. Der Abschluss blieb aber vorerst noch zu ungenau. Die dadurch munter gemachten Gäste kamen nach knapp 5 Minuten zu ihren ersten Chancen: Zuerst hämmerte Linke einen Freistoß aus 30 m knapp über das Tor; im Anschluss blieben Henkel und Hellmund zunächst im Vorwärtsgang hängen, ersterer konnte dann aber einen missratenen Querpass der Hintermannschaft abfangen und zur 0:1-Führung zentral im Tor unterbringen. Die Einheimischen rissen von nun an das Spielgeschehen wieder überwiegend an sich und waren vor allem durch Torjäger Eger und seinem Sturmpartner H. Kraemer gefährlich. Die SG versuchte mit Aggressivität dagegenzuhalten, was zumeist glückte. Nach 30 Minuten wollte Lutz einen Ball klären, schlug ein Luftloch und Kraemer glich aus. Drei Minuten später zogen die Schmiedefelder durch Moeller auf 2:1 davon. Die SG ließ sich dabei zu sehr in die Offensive ziehen und kam nicht schnell genug zurück hinter den Ball. Noch vor der Halbzeit machte Lutz seinen Fehler wieder gut und köpfte nach Austs Ecke zum 2:2 Ausgleich ein. Zuvor hatten bereits Finn per Freistoß und Rieger im Dribbling Chancen zum Egalisieren.

Die zweite Hälfte begann etwas abwartender, die Zweikämpfe wurden nicht mehr mit allergrößter Aggressivität geführt. Highlights gab es nicht viele... Und dann kommt in der 58. Minute Egers Hammer fast von der Seitenauslinie in den Winkel - unhaltbar für den Kreisoberligatorwart Uthe. Die Schrecksekunde steckte die Spielgemeinschaft schnell weg, denn nur 8 Minuten später konnte der Keeper der Einheimischen den scharfen Freistoß Austs nur prallen lassen und Finn machte im Nachsetzen den nächsten Ausgleich. Bis zum Ende hätten beide Mannschaften noch den Siegtreffer schaffen können, Möglichkeiten gab es genug. Die größte der SG hatte wohl Linke, dessen Freistoß an Mann und Maus vorbeizischte, der SV-Torhüter Möller bewies aber den richtigen Riecher und wehrte ab.

Fazit: Gegen den eigentlichen Liga-Primus hielt man robust dagegen und erkämpfte sich einen Punkt, wobei vor allem die Youngster Henkel, Rieger und Burchardt unbeeindruckt gegen ihre groß gewachsenen Bewacher aufspielten.

zurück...